Was sind Cookies sind?

Zuerst ein wichtiger Hinweis: Cookies sind kein direktes Sicherheitsrisiko! Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf den Computer des Nutzers bringen. Es handelt sich hierbei um kleine Dateien die automatisch vom Browser, beim Besuche einer Webseite gespeichert werden. Sie können bei Ihrem Internetbrowser die Speicherung von "Cookies" ausschalten. (Mehr Informationen zum Cookie auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Cookie)

Das setzen von Cookie's passiert auf unseren Seiten nur mit Ihrer Einwilligung!

Cookies kommen zum Einsatz um benutzerindividuelle Einstellungen zu ermitteln oder um spezielle Benutzerfunktionen umsetzen zu können. Es werden keien personenbezogenen Daten über Cookies ermittelt, alle Funktionen stehen auch ohne Cookies zur Verfügung, allerdings können einige benutzerdefinierte Eigenschaften und Einstellungen wahrscheinlich nicht verwendet werden.

Cookie's von Joomla

Unsere Seiten werden ausschließlich mit dem bekannten Content-Managment-System (CMS) Joomla betrieben. Joomla setzt, wie alle anderen Systeme auch, unbemerkt Cookies bereits beim ersten Besuch unserer Seite. Der Besucher wird mit einen sog. Session-Cookie markiert um den weiteren Verlauf seines Besuches zu verfolgen um so dem Besucher verschiedene Optionen zur Verfügung stellen zu können.

Cookies von Drittanbietern!

Werbung:

Adserver - Unsere Werbung wird mit einem sog. Adserver auf die verschiedenen Webseiten verteilt. Für die Auslieferung und Auswertung von Kampagnen wird auch hier ein Cookie gesetzt. Es werden hier ebenfalls keine persönliche Daten gespeichert!

Facebook:

Der Facebook-Cookie speichert Informationen für eine begrenzte Zeit! Laut Facebook soll damit der Service verbessert werden. Folgende Daten werden gespeichert: Datum, Zeit, URL und Browsertyp. Laut den Angaben von Facebook werden gemäß der Richtlinien alle diese Informationen innerhalb von 90 Tagen wieder gelöscht. (Mehr Informationen zum Thema Facebook Likebutton!) http://www.heise.de/security/artikel/Das-verraet-Facebooks-Like-Button-1230906.html

Google:

Google-Cookie's werden für verschiedene Zwecke gespeichert. Unserer Seiten nutzen viele Tools von Google, neben Analytics, ein Statistikprogramm zum Auswerten von Besuchern und deren Verhalten auf unserer Webseite, verwenden wir auch auch Adsense, Google Webmastertools und Adwords!

Laut Google werden die Informationen für folgende Zwecke verwendet:

  • Erhöhung der Wirksamkeit von Anzeigen
  • Bereitstellung von Berichten über Anzeigenaktivitäten für Werbetreibende und Websites, die die Anzeigen hosten, sowie Sicherstellung von Zahlungen an diese Website-Publisher
  • Unterstützung der Betreiber von Websites und Apps, sodass diese mithilfe von Google Analytics feststellen können, wie Besucher mit ihren Websites oder Apps interagieren
  • Verbesserung Ihrer Google+ Nutzererfahrung
  • Erkennung und Abwehr von Betrugsversuchen und anderen Sicherheitsrisiken zum Schutz von Nutzern und Partnern
  • Einhaltung rechtlicher Verpflichtungen
  • Verbesserung der Produkte

Mehr Informationen zu den Google-Cookie's finden sich hier! http://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners/

weitere Programme die Cookies setzen:

- Alexa - Statsitikprogramm
- Amazon.de - Partnerprogramm
- Youtube - Integirerte Videos auf einigen Artikel, Fanpage auf Youtube, etc.
- Twitter - Unsere Webseite ist mit unserer Twitterseite verbunden, aktuelle News werden automatisch getwittert!

 

Cookie-Richtlinie

Seit dem 19. Dezember 2009 gilt die als „Cookie-Richtlinie“ bezeichnete Richtlinie 2009/136/EG. Darin wird eine Einwilligung des Webseitenbenutzers in das Speichern von Cookies verlangt. Die EU Länder haben auf diese Richtlinie aber unterschiedlich reagiert.

Der Bundestag beschäftigte sich mit dem Thema.[5] Der von der Opposition unterstützte Gesetzesentwurf der SPD zur Änderung des Telemediengesetzes (17/8814) wurde am Oktober 2012 abgelehnt.

2012 folgten auch detaillierte Empfehlungen der sog. Artikel-29-Gruppe 2014 herrschte weiterhin „Unsicherheit in Deutschland“ zur Umsetzung während „in Spanien die Aufsichtsbehörden bereits Bußgeldbescheide verschicken“. Fachanwälte empfehlen trotz der unübersichtlichen Rechtslage 2014 bereits eine ausdrückliche Zustimmung (Opt-in) in Form eines Popups für jeden Benutzer einer Webseite.(Quelle: Wikipedia)
Zur Richtlinie 2009/136/EG: http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/